headerphoto

Spielberichte 2. Mannschaft 2017/18

- FC Espanol  -  DJK Pasing II     3:1  (1:1)

Sonntag, 19.11.2017

Bittere Niederlage im Spitzenspiel

Nachdem unter der Woche das Nachholspiel gewonnen wurde, wollte man gegen Espanol unbedingt nachlegen. Nach wenigen Minuten war schon klar, dass sich Espanol am heutigen Tag auch sehr viel vorgenommen hatte. Die technisch guten und wendigen Spieler bei Espanol hatten ein klares Plus im Mittelfeld und kombinierten bis zum 16er immer gefällig nach vorne, und die Pasinger Abwehr hatte große Mühe ein frühzeitiges Tor zu verhindern.

Das Pasinger Aufbauspiel ließ die ersten 25 Minuten zu wünschen übrig, meist verlor man den Ball nach wenigen Stationen wieder an den Gegner. Es fehlte an Ballsicherheit und die Fehlpassquote war ebenfalls zu hoch. Nur durch Freistöße konnte man für etwas Gefahr bei den Spaniern sorgen. Doch plötzlich stand es in der 31. min. 0:1 für Pasing, als Paul seinem Gegner den Ball am gegnerischen 16er abnehmen konnte und anschließend Basti N. bediente, der aus 17m kurz und trocken abzog und dem Torwart von Espanol keine Chance ließ.

In der 34. min. dann leider das 1:1, einen Weitschuss aus 30m lies Torwart Kühn durch die Hände gleiten. Schade, denn gerade der junge Kühn mit 19 Jahren gab der Abwehr in den letzen 2 Monaten zusätzlich noch sehr viel Stabilität und hatte großen Anteil am positiven Lauf der letzten Wochen. Aber es kam noch schlimmer für Pasing. Nach einer Diskussion mit dem sehr kleinlich pfeifenden Schiedsrichter schickte dieser den Torschützen Basti Nocker mit Gelb-Rot vom Platz.

In der 2. HZ war es dann eine Abwehrschlacht, in der man zwar immer wieder Konter setzen konnte, aber nichts zählbares dabei herauskam. In der 80. min. mussten die Pasinger dann das 2:1, wieder durch ein Weitschusstor aus ca. 25m, hinnehmen; damit war das Spiel gelaufen. Das 3:1 fiel dann nicht mehr besonders ins Gewicht, nachdem man versuchte, noch den Ausgleich zu erzielen und die Abwehr entblößte.

Für die Rückrunde ist noch einiges an Potenzial nach oben vorhanden, dies gilt es in der Vorbereitung zu erarbeiten.

Autor: Dieter Stocker


- SV Türkspor Allach  -  DJK Pasing II     1:2  (0:0)

Mittwoch, 15.11.2017

Anschluss zur Tabellenspitze ist wieder hergestellt

Keine guten Vorzeichen hatte das Nachholspiel unter der Woche gegen Türkspor. Zeitweise standen nur 12 Mann zur Verfügung. Mit Sommer, Mucoli, Meindl, Eser waren gleich 4 Stammspieler zu ersetzen und mit Rühl und Zunic fielen krankheitsbedingt bzw. beruflich auch nochmal zwei Spieler aus. Dafür wurde Schuster reaktiviert und Mölterer konnte noch zur 2. HZ nachkommen.

Bei Eiseskälte kam Pasing nur schwer in die Gänge, man hatte das Gefühl, einige Spieler mussten erst auftauen. So gingen die ersten 15 min. ganz klar an Türkspor, zumal diese durch eine schöne Einzelaktion den Ball aus ca. 16 Metern an den linken Innenpfosten setzten. Eine Führung zu diesem Zeitpunkt für Türkspor wäre nicht unverdient gewesen. Endlich aufgetaut kam Pasing jetzt im Mittelfeld, angetrieben von P. Stein, Leoncelli und Nocker immer besser ins Rollen. Man kombinierte über beide Seiten und auch durch die Mitte mit gefälligen Kombinationen. Bis zur 45. min. stand ein Torschussverhältnis von 12:3 für Pasing zu Buche, doch beste Chancen konnten nicht verwertet werden bzw. der Torwart von Türkspor kam immer irgendwie mit seinen unorthodoxen handballartigen Bewegungen noch an den Ball.

Nach der HZ das gleiche Bild. In der 47. min. legte Bauer von der Grundlinie aus schön auf Odunlade zurück, der verzog nur knapp. 49. min. - flache Hereingabe von Odunlade auf P. Stein, der verpasst nur um Haaresbreite. In der 64. min. kam dann endlich das erlösende 1:0 durch Odunlade nach einer schönen Einzelleistung. Es wurde weiter Druck über die Flügel gemacht und versucht, das Ergebnis zu erhöhen.

Ein verlorener Zweikampf von Leoncelli (incl. Beinschub) in der eigenen Hälfte leitete in der 77. min. das 1:1 ein. Den anschließend geschlagenen Pass auf den Türkspor Stürmer konnte dieser etwas glücklich im Tor von Pasing unterbringen. Nun erhöhte Pasing den Druck auf das Allacher Tor nochmal. Und stellvertretend für die wieder einmal starke Abwehrleistung mit Sturm und Reisinger, konnte Stein Alex auch noch Akzente nach vorne setzen, indem er in der 84. min. mit einem schönen Schuss aus 17 Metern über den Türkspor Torwart zum 2:1 wieder die verdiente Führung erzielte.

Fazit: Ein wichtiger Arbeitssieg und wenn am Sonntag nochmal gepunktet wird, steht der Weihnachtsfeier und einer guten Rückrunde nichts mehr im Wege.

Autor: Dieter Stocker


- DJK Pasing II - SV Waldeck-Obermenzing II     0:0

Sonntag, 12.11.2017

Ein 0:0 der besseren Sorte

Mit dem SV Waldeck-O. II kam der Tabellen-Zweite mit 7 Siegen in Folge und 34:4 Toren  nach Pasing und dementsprechend selbstbewusst traten die Waldecker auch auf. Aber auch Pasing II mit 5 Siegen in Folge hat mittlerweile, was die Körpersprache angeht, ein ganz anderes Auftreten als noch am Anfang der Saison.

Mit 2 Änderungen gegenüber dem Sentilo Spiel begannen die Pasinger. Alex Stein spielte für Praxl und Leoncelli für Kareem. Pasing stand von Anfang konzentriert und gut in der Defensive. So spielten sich die meisten Aktionen im Mittelfeld ab, wobei beide Mannschaften phasenweise versuchten immer wieder Druck zu machen. Es dauerte bis zur 20. Minute, bis Eser erstmals einen gefährlichen Schuss aus 18 m auf das Tor brachte. Waldeck konnte durch den einen oder anderen Distanzschuss oder Standard für Gefahr vor dem Tor von Pasing sorgen. In der 38. min. dann die erste 100%-Chance, als Eser im Waldecker 16er auf den, trotz leichter Erkältung, stark spielenden Leoncelli durch steckte und dieser nur am hervorragend reagierenden Waldecker Torwart scheiterte. 4 min später war der Waldecker Torwart dann fast geschlagen, als Leoncelli auf Eser quer legte. Der aber konnte den Ball nicht kontrolliert genug ins leere Tor einschieben. So ging man zu diesem Zeitpunkt, etwas glücklich für Waldeck, mit 0:0 in die Pause.

In der 2. HZ bot sich in etwa das gleiche Bild. Pipo Stein hatte noch eine gute Gelegenheit, schloss diese aber etwas überhastet ab. Auf beiden Seiten konnten sich an diesem Tag die Offensivspieler nicht entscheidend gegen die Abwehr durchsetzen und so blieb es im Endeffekt bei einer gerechten  Punkteteilung, mit der beide Mannschaften gut leben können.

Schon am Mittwoch steht das Nachholspiel bei Türkspor Allach an, die durch einen Sieg gegen den Tabellenführer aufhorchen ließen. Es gilt die Konzentration weiterhin hoch zu halten, damit der positive Trend der letzten Wochen weiterhin anhält.

Autor: Dieter Stocker


- SV Sentilo-Blumenau  -  DJK Pasing II     1:5  (0:1)

Sonntag, 05.11.2017

5. Sieg in Folge!

Nachdem Sentilo B. am Wochenende zuvor 6:2 verloren hatte, erwartete man einen Gegner der auf Wiedergutmachung aus war. Dementsprechend wurde etwas defensiver an die Partie herangegangen.

Sentilo B. ging aber die Partie auch nicht so wie erwartet an, sondern stand kompakt in der eigenen Hälfte und versuchte zu kontern, so dass Pasing nach einigen Minuten selbst die Initiative ergriff. Wer weiß wie das Spiel geendet hätte, wenn Sentilo nach zwei schön vorgetragenen Kontern in der 8. und 12. Min. und groben Stellungsfehlern in der Pasinger Hintermannschaft ihre 100%-Chancen verwertet hätte.

Trainer Stocker wechselte dann 2x in der Defensive damit wieder die volle Konzentration im Abwehrbereich, bei nassen und teilweise nicht einfach zu spielenden Bodenverhältnissen, vorhanden war. In der 18. Min. nahm dann Emre ein Geschenk von Sentilos Torwart dankend an, als dieser ihm den Ball direkt vor die Füße legte und er überlegt ins Tor einschob. Auf der anderen Seite konnte sich Torwart Kühn noch zweimal mit schönen Paraden und gutem Stellungsspiel auszeichnen, denn der Gegner blieb durch seine schnellen Stürmer stets gefährlich.

In der 2. HZ bekam man dann im Mittelfeld mehr Zugriff auf den Gegner, was sich dann auch bald im Ergebnis wiederspiegelte. Ibrahim erhöhte dann das Ergebnis mit seinem ersten Tor für Pasing. Nach der schönsten Kombination des Spieles, über Maxime und Flanke Maxi B. konnte Maxi M. mit einem Kopfball unter die Latte auf 3:0 erhöhen.

Zwischenzeitlich vergab der Stürmer von Sentilo, zum Glück für Pasing, wieder völlig frei vor dem leeren Tor. Emre erhöhte mit der Hacke auf 4:0 nach schöner Vorarbeit von Paul. Als Pasing noch mit Jubeln beschäftigt war, fiel das 1:4: ein Spieler von Sentilo marschierte seelenruhig vom Anstoß weg, durch das Mittelfeld, spielt noch kurz ab zu seinem Stürmer und der zog, diesmal unhaltbar für Torwart Kühn, ab. In der 90. Min. hämmerte uns Kapitän "Reisi" noch einen Freistoß ins Kreuzeck zum 5:1 Endstand.

Nächste Woche kommt mit Waldeck O. II die auswärtsstärkste Mannschaft der Gruppe nach Pasing, dann müssen die Konzentrationsfehler abgestellt werden, wenn man weiterhin punkten will.

Autor: Dieter Stocker


- FC Neuhadern II  -  DJK Pasing II     0:2  (0:0)

Sonntag, 15.10.2017

1. Auswärtssieg der Saison

Gegen Neuhadern II traf der Tabellen-6. auf den 7. Beide waren vor diesem Spieltag in der Tabelle Punkt- und Torgleich und brauchten unbedingt 3 Punkte, um vorübergehend nicht den Anschluss zur Tabellenspitze zu verlieren.

Nach einer Abtastphase bekam Neuhadern in der 12. min. eine Ecke zugesprochen, die hoch auf den ersten Pfosten getreten und von Leoncelli mit der Hand geklärt wurde, was einen logischen Elfmeter zur Folge hatte. Zum Glück für Pasing vergab der Haderner Stürmer den fälligen Elfmeter. Bis zur HZ standen beide Mannschaften taktisch gut, so dass es wenig Chancen auf beiden Seiten gab und man mit 0:0 in die Pause ging.

Nach der HZ kam Pasing besser ins Spiel. Über die Außen mit Emre, Maxi B. und Maxime wurden teilweise gefällige Spielzüge vorgetragen. In der Abwehr stand man kompakt und konnte den Gegner meist vom 16er weg halten. In der 55. min. konnte dann Basti S. einen schönen Pass von Emre etwas kurios im Tor von Neuhadern zum 0:1 unterbringen. Angetrieben von Kujtim, Basti N. und Pipo wurde weiterhin zielstrebig nach vorne gespielt. Vergab Basti S. noch eine 100%-ige Chance in der 65. min. so konnte wenige Minuten später der immer für Unruhe sorgende Köhler Franz mit einem schönen Schuss ins kurze Eck das vorentscheidende 2:0 erzielen.

Durch eine konzentrierte Abwehrarbeit gibt es nun nächsten Sonntag in Pasing ein Topspiel gegen den Tabellenersten FC Fürstenried.

Autor: Dieter Stocker


- SV Untermenzing II  -  DJK Pasing II     3:3  (3:2)

Sonntag, 03.09.2017

Zweite erkämpft sich in Unterzahl verdienten Auswärtspunkt

Am Wochenende war die 2. Mannschaft zu Gast beim SV Untermenzing gefordert. Beide Mannschaften starteten mit einem Sieg in die neue Saison. Der SVU konnte einen Kantersieg beim SV Türkspor Allach verzeichnen (0:8) und damit die Tabellenführung annehmen. Die Pasinger Reserve hingegen mühte sich im ersten Ligaspiel vor heimischer Kulisse zu einem 2:1-Arbeitssieg und konnte nach dem ersten Spieltag den fünften Tabellenplatz erringen. Dennoch sah man sich vor dem Duell mit dem SVU auf Augenhöhe und wollte auch hier zählbares mitnehmen.

Bei durchwachsenem Wetter ging es auf dem Kunstrasen in Untermenzing los. Jeder von außen dachte, dass beide Teams sich am Anfang etwas abtasten würden. Fehlanzeige. Untermenzing ließ den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen, sodass die Pasinger einiges an Laufbereitschaft an den Tag legen mussten. Durch vereinzelte Unachtsamkeiten in der Defensive der Menzinger konnte die Pasinger Reserve immer wieder Nadelstiche über die Außenbahnen setzen, die dann auch nach 7 Minuten Früchte tragen sollten. Nachdem sich Paul Odunlade über die linke Seite dursetzte und im Strafraum zu Fall gebracht wurde, entschied der gut aufgelegte Referee auf Strafstoß. Ronny Priem schnappte sich das Spielgerät und verwandelte trocken aus 11 Metern. Wer dachte, dass sich die Pasinger jetzt zurücklegen würden, lag falsch. Schneller Ballgewinn im Mittelfeld, kurze Kombinationen über Außen, dann legte Nocker flach in den Rückraum ab, wo wieder Priem goldrichtig stand und aus knapp 22 Metern das runde Leder maßgeschneidert in den rechten Winkel drückte. 10 Minuten gespielt - 0:2 Führung für die DJK.

Überraschungserfolg? Fehlanzeige! Die Pasinger ließen nun den SV Untermenzing mehr und mehr ins Spiel kommen. Einfache und schnelle Kombinationen der Menzinger brachten den ein oder anderen Pasinger ins Stolpern, sodass sich der ein oder andere nur noch mit einem taktischen Foul zu helfen wusste. Dann gab es einen Freistoß aus dem Halbfeld, die Pasinger Hintermannschaft agierte zu passiv gegen den Ball, Kopfball, Tor! Nur noch 1:2 und da waren noch knappe 75 Minuten zu spielen. Es dauerte keine 5 Minuten, da kamen die Jungs von Untermenzing schon wieder gefährlich über einen langen Ball in den Rücken der DJK’ler und dann stand es auch schon Unentschieden 2:2.

Die Partie wurde hektischer, viele kleine Fouls, keine der Mannschaften wollte hier etwas herschenken. Auch der Schiedsrichter wollte am Spielgeschehen teilhaben und verteilte auf beiden Seiten gelbe Karten. Vor der Pause kamen die Jungs vom SVU noch einmal gefährlich über einen Standard, welcher wieder sehr fahrlässig von den Pasingern verteidigt wurde, vor das Tor. Und dann konnte der mit aufgerückte „Sechser“ nach einem abgefälschten Ball am langen Pfosten einschieben. Kurz darauf ging es mit einem 3:2 Rückstand aus Pasinger Sicht in die Halbzeit.

Coach Stocker versuchte seine Jungs mit der Ansprache wach zu rütteln, was ihm auch gelang. Pasing wechselte kurz nach der Halbzeit und stellte das System um. Amendolara kam für Praxl, so dass man einen Offensivmann mehr auf dem Platz hatte. Und Mucoli kam für Nocker ins Spiel. Knapp 60 Minuten waren bis dahin gespielt, als Amendolara auf die Reise geschickt wird und mit einem satten Schuss den Torwart des SVU im kurzen Eck überrascht und den Spielstand auf 3:3 ausglich. Dann passierte erstmal nicht so viel bis zur 75. Minute, als sich der gelb-vorbelastete Spieler Priem quasi selbst vom Feld nahm und sich auf Nickligkeiten mit dem Referee einließ.

Jetzt mussten die Pasinger nochmal alles an Kraftreserven in die Partie legen, was mit Erfolg gelang. Der Ball wurde weit vom Tor weggehalten und auch gut in den eigenen Reihen gehalten. Untermenzing kam nur noch einmal kurz vor Schluss gefährlich vor das Pasinger Gehäuse, durch einen Lattenkracher, den Natterer noch leicht mit den Fingerspitzen dorthin lenkte. Dann war Schluss in einem dann doch recht ansehnlichen Spiel zweier Mannschaften, die man im oberen Drittel der Tabelle zu Saisonende sicher finden wird.

Nächsten Sonntag wartet dann schon der nächste schwere Gegner auf die zweite Mannschaft der DJK mit NK Dinamo München, welche sich nach zwei Spielen auch mit vier Punkten in der Tabelle neben der DJK einreihen.

Fazit zum Spiel: Nach einer schnellen, eventuell überraschenden 0:2 Führung gibt die „Zweite“ ihre Führung aus der Hand, kann jedoch Mitte der zweiten Halbzeit ausgleichen und rettet einen hart umkämpften aber auch verdienten Punkt über die Zeit. Dennoch sollten solche Führungen nicht mehr so schnell aus der Hand gegeben werden. Trainer Stocker sollte in der nächsten Trainingswoche speziell das Thema Defensivverhalten bei Standards nochmal genau unter die Lupe nehmen, damit so etwas nicht mehr so häufig vorkommt.

Autor: Ronny Priem


- DJK Pasing II  -  ESV München II     2:1  (1:0)

Sonntag, 27.08.2017

Pasinger Sieg zum Saisonauftakt

Das erste Saisonspiel der Zweiten von DJK Pasing stand am Sonntag an. Es ging gegen den Nachbarn vom ESV München. Der Gegner, dessen erste Mannschaft an diesem Wochenende spielfrei hatte, begann schwach und wurde von Anfang an unter Druck gesetzt. Das 1:0 für Pasing fiel bereits nach 3 Minuten durch Paul Odunlade, den neuen Flügelspieler der Pasinger. Die DJK dominierte die erste Halbzeit klar und ging mit der 1:0-Führung in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann von beiden Seiten sehr hektisch. Der ESV schaffte es mehr und mehr, das Spiel zu kontrollieren und die Abwehr der Pasinger unter Druck zu setzen. Aber die heute stark aufgestellte Viererkette ließ nur wenig zu. Außerdem spielte Torwart Maximilian Natterer eine bärenstarke Partie. Die Entscheidung fiel in der 75. Minute nach einem wunderschönen Angriff der Pasinger durch Sebastian Sommer. Ein sehr wichtiges Tor, da der ESV in der 89. Minute noch zum 2:1 Anschlusstreffer kam.

Die Pasinger holen sich gleich im ersten Spiel den ersten Dreier und können damit an die sehr erfolgreiche Vorbereitung anknüpfen.

Autor: Alex Stein


1. Auswärtssieg der Saison

Bundesliga - DJK!

Saisonabschluss 2017:
GBSL: 7. Platz
DFB (Dt. Meisterschaft): 5. Platz


Nächste Spiele

** Herren Winterpause **


DJK I - Kreisliga 2

So. 11.03.2018 - 15:00 Uhr
Hofmarkstr. 51
82152 München

-

SV Planegg-Krailling II
DJK Pasing

DJK II - A-Klasse 3

So. 11.03.2018 - 12:30 Uhr
Margarethe-Danzi-Str. 21
80639 München

-

ESV München II
DJK Pasing II

DJK III - A-Klasse 4

So. 11.03.2018 - 10:45 Uhr
Lauensteinstr. 9
81549 München

-

SV Stadtwerke
DJK Pasing III

Damen - Kreisliga 1

So. 26.11.2017 - 17:00 Uhr
Agnes-Bernauer-Str. 239
81241 München

-

DJK Pasing
SV Sentilo-Blumenau