headerphoto

Spielberichte Dritte (2017/18)

- TSV 1860 München IV  -  DJK Pasing III     2:1  (2:0)

Sonntag, 05.11.2017

Unglückliche Niederlage nach starker kämpferischer Leistung

Die Dritte musste am Sonntag bei den Breitensportlern der vierten Mannschaft des TSV 1860 München ran. Mit einem Kantersieg über Latino München reisten die Pasinger an die Grünwalderstraße und wollten auch hier etwas zählbares aus einem 6-Punkte-Spiel mit nach Pasing nehmen. Bei suboptimalen Wetterbedingungen ging es schon zum Aufwärmen auf den Platz, dies sollte sich auch während des gesamten Spiels nicht ändern.

Die DJK begann wie gewohnt sehr tiefstehend gegen eine vermeintlich ballsichere Löwen-Reserve, die in den ersten Minuten den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen ließ. Die Pasinger wollten über schnelle Konter vor das Löwen-Gehäuse kommen, dies gelang sehr selten, so dass man sich nach 10 Minuten durch Unachtsamkeiten und schlechtem Stellungsspiel einen Konter fing, der zum 1:0 der Hausherren führte. Danach drehten die DJK'ler auf und kamen mehrmals gefährlich vor das Tor der Löwen. Leider hatten die Jungs der Dritten es versäumt, aus diesen Torchancen ein Tor zu erzielen. Die Vierte des TSV brachte, bis auf kleinere Fehler in der Defensive, ihr Spiel gut auf den Platz. Das wurde nach knapp 35 Minuten auch belohnt. Eine schöne Kombination über die linke Seite und ein Steilpass in den Rücken der Pasinger Abwehr und es stand 2:0. Jetzt wachten auch endlich die Pasinger komplett auf und spielten sich gute Chancen heraus. Sebastian Kölle und Dennis Krumnacker bekamen vor der Halbzeit noch zwei Riesenchancen die leider nicht genutzt wurden. Kurz darauf bat der Schiedsrichter zum Pausentee.

Die Zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste aufgehört hatte. Die DJK bekam die 60er im Mittelfeld in den Griff und konnte immer wieder gefährliche Tormöglichkeiten rausspielen. Man merkte, dass man sich hier nicht mit 0 Punkten verabschieden will. Die Jungs der Dritten kämpften immer weiter, so dass man sich in der 64. Spielminute durch den Anschlusstreffer von Ronny Priem wieder ins Spiel brachte. Die Löwen-Abwehr war mittlerweile so von der Rolle, dass sich fast jeder der Blauen defensiv einschaltete. Es war nur noch ein Spiel auf ein Tor. Einige gefährliche Standards konnte der Löwen-Keeper geradeso entschärfen. In der 90. Minute gab es nochmal eine gefährliche Ecke, die der Torwart, der mittlerweile auch schon total durchnässt war, durch die Handschuhe rutschen ließ. Adam Sobczyszyn schaltete am schnellsten und drückte das Leder über die Linie. Die Freude war groß, bis der Schiedsrichter auf ein vermeintliches Foulspiel am Keeper entschied. Keiner wusste wo bzw. was er da gesehen hatte. So blieb es beim Stand von 2:1 und kurz darauf war Schluss an der Grünwalderstraße. Der Ärger war riesig, denn der junge Schiedsrichter ließ nicht einmal etwas von der Zeit nachspielen. Scheinbar wollte er auch nur nach Hause.

So trennten sich der TSV 1860 IV und die Dritte der DJK im ersten Aufeinandertreffen 2:1. Schade, das die kämpferische Leistung der Pasinger in Durchgang zwei nicht belohnt wurde. Jetzt wartet am kommenden Wochenende ein weiterer Tabellennachbar mit Viktoria München auf die Pasinger, wo es wieder um 3 wichtige Punkte geht.

Autor: Ronny Priem


- DJK Pasing III  -  FC Ludwigsvorstadt II     1:1  (1:0)

Sonntag, 22.10.2017

Tabellenführer gestürzt

Derby-Time an der Agnes-Bernauer-Straße, oder anders gesagt: unsere Dritte empfing den FC Ludwigsvorstadt II zum „Classico“ der unteren Münchner Amateur-Ligen. Die Favoritenrolle kam klar den Gästen – bis dato Tabellenführer der A-Klasse München 4 – zu Teil.

In der Anfangsphase dieser Begegnung war davon allerdings nicht viel zu erkennen. Es war eher die DJK III, die aus einer hoch konzentrierten und stabilen Defensive um Kapitän Demirel und Rückkehrer Kuhn im defensiven Mittelfeld das Spiel bestimmte. Und so dauerte es nur bis zur 20. Minute, bis Krumnacker frei auf das Ludwigsvorstädter Tor zulief, den Keeper gekonnt umkurvte und zum 1:0 einschob. Keine Minute später zappelte der Ball bereits wieder im gegnerischen Netz. Kurz zuvor erkannte der Unparteiische jedoch eine Abseitsposition von Krumnacker, und pfiff dessen tollen Heber leider zurück. Dennoch spielte die Dritte wie entfesselt: während hinten nicht eine Torchance zugelassen wurde, erarbeiteten sich die Pasinger Offensivreihen immer wieder aussichtsreiche Abschlussmöglichkeiten. Ein zweites Tor blieb ihnen aber verwehrt. So ging es dann mit einer hoch verdienten 1:0 Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel änderten sich die Verhältnisse zunehmend. Der FC Ludwigsvorstadt fand nun besser ins Spiel und setzte die Defensivreihen unserer Dritten immer mehr unter Druck. Gefährlich waren sie allerdings dennoch nur aus der Distanz, wobei Schlussmann Berka ein ums andere Mal stark parierte. Durch den andauernden Belagerungszustand mehrten sich nun auch kleinere Fouls am und um den eigenen 16er. So war es nur eine Frage der Zeit, bis die Gäste nach einem Standard zum 1:1 ausgleichen konnten (82‘). Anschließend passierte nicht mehr viel, so dass sich beide Mannschaften mit einer summa sumarum gerechten Punkteteilung zufrieden geben müssen.

Während die DJK III durch den Punkt auf der Stelle tritt, muss der FC Ludwigsvorstadt II die Tabellenführung abgeben.

Autor: Levin Hennicker


- DJK Pasing III  -  SV WB Allianz II     7:0  (4:0)

Sonntag, 08.10.2017

Endlich wieder drei Punkte für die Dritte!

Nachdem unsere Dritte aus den letzten 3 Spielen nur einen Punkt holen konnte, musste endlich wieder ein Sieg her. Am vergangenen Sonntag empfing man den SV WB Allianz II an der Agnes-Bernauer-Straße. Das Spiel verlief sehr einseitig und unsere Kicker konnten richtig auftrumpfen. Allianz hatte während des gesamten Spiels nur 2 Chancen, während die Dritte Chancen am laufenden Band hatte und sage und schreibe 7 Tore erzielen konnte.

Torabfolge wie folgt:

4. Minute: Toni Hartl
14. Minute: Ronny Priem
27. Minute: Sebastian Kölle
39. Minute: Toni Hartl
58. Minute: Toni Hartl
86. Minute: Phillipp Pavel
88. Minute: Toni Hartl

Pasing holt verdient den Dreier zu Hause und kann sich auf den 8. Tabellenplatz schieben und den Anschluss zur Spitze halten (6 Punkte auf Platz 2). Wir wünschen der Mannschaft viel Glück im nächsten Spiel gegen Tabellenführer Ludwigsvorstadt.

Autor: Alper Demirel


- SC München II  -  DJK Pasing III     2:2  (0:2)

Sonntag, 01.10.2017

Dritte bringt Halbzeitführung nicht ins Ziel

Am vergangenen Sonntag trat unsere Dritte bei SC München II an. Man war motiviert und heiß endlich wieder einen Sieg zu holen. Nach langer Pause ist Kapitän und Urlauber Alper Demirel wieder in der Startformation, dafür fehlt Ersatzcaptain und Schlüsselspieler Phillip (Collins) Pavel. Den verletzten Patrick Rocher konnte man gleichwertig durch Sebastian Sommer ersetzen und Dritte-Legende Bozhidar Velchev war ebenfalls auf der 10 anwesend. Gute Voraussetzungen also, um nach langer Durststrecke endlich wieder einen Dreier einzufahren.

Die Anfangsphase lief für die DJK ausgesprochen gut. Man war konzentriert und kontrollierte das Spiel. Nachdem in der 15. Minute ein Spieler des SC München II nach einer Ecke für Pasing unglücklich klärte, konnte Außenverteidiger Mario Primavera durch einen Volley aus zweiter Reihe das Führungstor erzielen. In der 28. Minute konnte die Führung durch Florian Praxl, der erneut nach einer Ecke völlig frei im Fünfer abschließen konnte, ausgebaut werden.

Die zweite Halbzeit startete überraschend für die Dritte. Der Gegner hatte zwei neue Spieler eingewechselt (vermutlich aus der ersten Mannschaft). Diese brachten neuen Wind ins Aufbauspiel des Gegners und ließen die Pasinger Viererkette ein ums andere Mal unglücklich ausschauen. So kam es wie es kommen musste. Der Gegner konnte mit seinen Toren in der 57. und 64. Minute ausgleichen. Die restliche Spielzeit verlief ausgeglichen. Beide Mannschaften konnten sich gute Chancen erarbeiten, aber es blieb schließlich beim 2:2-Endstand.

Ein überaus unglückliches Unentschieden für die DJK Pasing III, die trotz Führung zwei Punkte verliert, sich somit nicht verbessern kann und weiterhin im Tabellenmittelfeld auf dem 8. Platz verweilt.

Autor: Alper Demirel


- DJK Pasing III  -  FC Perlach II     1:3  (0:1)

Sonntag, 24.09.2017

Niederlage in Unterzahl

Bericht folgt

Autor: Dani Dancev


- Münchner Sp.VG.  -  DJK Pasing III     4:3  (4:3)

Sonntag, 17.09.2017

Alle Tore fallen vor der Halbzeit

Bericht folgt

Autor: Dani Dancev


- DJK Pasing III  -  SpVgg Thalkirchen-Fr. II     6:1  (4:0)

Sonntag, 10.09.2017

Dritte heimstark

Bericht folgt

Autor: Dani Dancev


- SC Baierbrunn  -  DJK Pasing III     4:1  (3:0)

Sonntag, 03.09.2017

Spiel zur Halbzeit schon entschieden

Bericht folgt

Autor: Dani Dancev


- DJK Pasing III  -  SV Stadtwerke München     2:1  (2:0)

Sonntag, 27.08.2017

Auftakt nach Maß für Pasings Dritte

Nach langem Warten startete am letzten Sonntag bei sommerlichen Temperaturen die Saison für alle drei Pasinger Herren-Mannschaften. Und unsere Dritte stand gleich zum Auftakt vor einem echten Härtetest. Mit dem SV Stadtwerke München begrüßten die Mannen um Betreuer Christian „Kranzi“ Groß den letztjährigen Drittplatzierten der A-Klasse Süd-Gruppe, der auch die Jahre davor stets um den Aufstieg in die Kreisklasse kämpfte.

Und so war die Mannschaft von Groß zunächst trotz namhafter Besetzung sehr defensiv eingestellt worden. Alle Spieler sollten sich bei gegnerischem Ballbesitz in die eigene Spielhälfte fallen lassen und so den Stadtwerken auf dem ohnehin schon engen Kunstrasenplatz noch weniger Platz für Kombinationen bieten. Mit den schnellen Spitzen um Goalgetter Patrick Rocher sollten dann gezielte Nadelstiche über Kontergegenstöße erfolgen.

Gesagt, getan!

Nachdem Kapitän Philipp Pavel überraschend die Seitenwahl gewann, hatte Stadtwerke den Anstoß zur ersten Hälfte, schnürte die Dritte am eigenen Sechzehner ein, doch ein geblockter Schuss landete bei Toni Hartl an der Mittellinie, der den ebenfalls lauernden Rocher mustergültig in den Lauf bediente. Trotz Ziehens des Verteidigers, der aber aus Angst vor einem vorzeitigen Platzverweis doch noch rechtzeitig los ließ, lief Rocher auf den Torwart zu und schob überlegt ins lange Eck ein. Das 1:0 nach nicht einmal 60 Sekunden!

Dieses Ergebnis spielte der Dritten nun in die Karten, denn damit begann schon nach der 1. Minute das Kräftesparen für die zweite Halbzeit. Während Stadtwerke ein ums andere Mal versuchte, nach schnellen Doppelpass-Stafetten über Außen in die Gefahrenzone durchzubrechen, begnügte sich die Dritte damit, den Ball für einen neuen gegnerischen Versuch zurück über die Mittellinie zu schlagen. Nach gefühlt langen 27 Minuten musste sich Stadtwerke jedoch wie in einem schlechten Film vorkommen: Wieder wurde ein Angriff geblockt, der Ball kam erneut an die Mittellinie zu Hartl und Rocher wurde anschließend im richtigen Moment auf die Reise zum 2:0 geschickt. Eine perfekte Kopie des ersten Tores, in dessen Folge sich bis zum Halbzeitpfiff am Ergebnis nichts mehr ändern sollte.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich an diesem Bild wenig, schon zum Anstoß gab die Dritte geradezu bereitwillig den Ball an Stadtwerke ab, um ja nicht selber das Spiel gestalten zu müssen. Eine gewisse Resignation war da schon beim Gegner zu spüren. Allerdings zerstörte eine kurze Unaufmerksamkeit bei einem schnell ausgeführten Freistoß den bis dato idyllischen Sonntag, als der kurz zuvor eingewechselte Kuballa den Ball zum 2:1 in der 54. Minute vollstreckte. Die Pasinger Mannen sahen sich nun doch nach ausgieber Ruhephase bemüßigt, selber wieder etwas für das Offensivspiel zu tun und scheiterten zweimal durch Hartl am Aluminum, wobei insbesondere der Lattentreffer nach überragendem Solo durch den umtriebigen Rocher kostbare Nerven hätte schonen können.

Denn trotz eintägiger Vorbereitung und dem kräftesparenden Modus ab Minute Eins schwanden nun zunehmend die Kräfte, die Löcher zwischen den Reihen wurden größer und Stadtwerke rannte die letzten Minuten mit dem Mute der Verzweiflung auf das Pasinger Tor an. Allerdings konnte sich die Dritte auf den neuen Torwart (Einstand?) Simon Neugebauer verlassen, der mehrfach überragend den Ball vor dem Einschlag ins Tor rettete. Auch das Glück blieb diesmal auf Seiten der Pasinger, als ein strammer Schuss aus der zweiten Reihe von Neugebauer an die Unterkante der Latte gelenkt wurde und der Ball wohl auf der Linie zurück ins Feld sprang und der Keeper den freien Ball unter sich begraben konnte.

Mit Mann und Maus wurde das knappe Ergebnis für Pasing über die Zeit gebracht und anschließend ausgiebig die ersten Punkte mit dem Segen des Vorstands begossen. Ein Fazit zu diesem Spiel ist daher schnell gefasst: Die Taktik des Betreuers wurde von der ersten bis zur letzten Minute durchgezogen und die Dritte beweist auch zur neuen Saison, dass sie als geschlossene Mannschaft auftritt, die nur durch zu viel Training in ihrem unorthodoxen Rhythmus gestoppt werden könnte.

Autor: Collins


Bundesliga - DJK!

Saisonabschluss 2017:
GBSL: 7. Platz
DFB (Dt. Meisterschaft): 5. Platz


Nächste Spiele

** Herren Winterpause **


DJK I - Kreisliga 2

So. 11.03.2018 - 15:00 Uhr
Hofmarkstr. 51
82152 München

-

SV Planegg-Krailling II
DJK Pasing

DJK II - A-Klasse 3

So. 11.03.2018 - 12:30 Uhr
Margarethe-Danzi-Str. 21
80639 München

-

ESV München II
DJK Pasing II

DJK III - A-Klasse 4

So. 11.03.2018 - 10:45 Uhr
Lauensteinstr. 9
81549 München

-

SV Stadtwerke
DJK Pasing III

Damen - Kreisliga 1

So. 26.11.2017 - 17:00 Uhr
Agnes-Bernauer-Str. 239
81241 München

-

DJK Pasing
SV Sentilo-Blumenau