headerphoto

Spielberichte Dritte (2017/18)

- DJK Pasing III  -  SV Stadtwerke München     2:1  (2:0)

Sonntag, 27.08.2017

Auftakt nach Maß für Pasings Dritte

Nach langem Warten startete am letzten Sonntag bei sommerlichen Temperaturen die Saison für alle drei Pasinger Herren-Mannschaften. Und unsere Dritte stand gleich zum Auftakt vor einem echten Härtetest. Mit dem SV Stadtwerke München begrüßten die Mannen um Betreuer Christian „Kranzi“ Groß den letztjährigen Drittplatzierten der A-Klasse Süd-Gruppe, der auch die Jahre davor stets um den Aufstieg in die Kreisklasse kämpfte.

Und so war die Mannschaft von Groß zunächst trotz namhafter Besetzung sehr defensiv eingestellt worden. Alle Spieler sollten sich bei gegnerischem Ballbesitz in die eigene Spielhälfte fallen lassen und so den Stadtwerken auf dem ohnehin schon engen Kunstrasenplatz noch weniger Platz für Kombinationen bieten. Mit den schnellen Spitzen um Goalgetter Patrick Rocher sollten dann gezielte Nadelstiche über Kontergegenstöße erfolgen.

Gesagt, getan!

Nachdem Kapitän Philipp Pavel überraschend die Seitenwahl gewann, hatte Stadtwerke den Anstoß zur ersten Hälfte, schnürte die Dritte am eigenen Sechzehner ein, doch ein geblockter Schuss landete bei Toni Hartl an der Mittellinie, der den ebenfalls lauernden Rocher mustergültig in den Lauf bediente. Trotz Ziehens des Verteidigers, der aber aus Angst vor einem vorzeitigen Platzverweis doch noch rechtzeitig los ließ, lief Rocher auf den Torwart zu und schob überlegt ins lange Eck ein. Das 1:0 nach nicht einmal 60 Sekunden!

Dieses Ergebnis spielte der Dritten nun in die Karten, denn damit begann schon nach der 1. Minute das Kräftesparen für die zweite Halbzeit. Während Stadtwerke ein ums andere Mal versuchte, nach schnellen Doppelpass-Stafetten über Außen in die Gefahrenzone durchzubrechen, begnügte sich die Dritte damit, den Ball für einen neuen gegnerischen Versuch zurück über die Mittellinie zu schlagen. Nach gefühlt langen 27 Minuten musste sich Stadtwerke jedoch wie in einem schlechten Film vorkommen: Wieder wurde ein Angriff geblockt, der Ball kam erneut an die Mittellinie zu Hartl und Rocher wurde anschließend im richtigen Moment auf die Reise zum 2:0 geschickt. Eine perfekte Kopie des ersten Tores, in dessen Folge sich bis zum Halbzeitpfiff am Ergebnis nichts mehr ändern sollte.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich an diesem Bild wenig, schon zum Anstoß gab die Dritte geradezu bereitwillig den Ball an Stadtwerke ab, um ja nicht selber das Spiel gestalten zu müssen. Eine gewisse Resignation war da schon beim Gegner zu spüren. Allerdings zerstörte eine kurze Unaufmerksamkeit bei einem schnell ausgeführten Freistoß den bis dato idyllischen Sonntag, als der kurz zuvor eingewechselte Kuballa den Ball zum 2:1 in der 54. Minute vollstreckte. Die Pasinger Mannen sahen sich nun doch nach ausgieber Ruhephase bemüßigt, selber wieder etwas für das Offensivspiel zu tun und scheiterten zweimal durch Hartl am Aluminum, wobei insbesondere der Lattentreffer nach überragendem Solo durch den umtriebigen Rocher kostbare Nerven hätte schonen können.

Denn trotz eintägiger Vorbereitung und dem kräftesparenden Modus ab Minute Eins schwanden nun zunehmend die Kräfte, die Löcher zwischen den Reihen wurden größer und Stadtwerke rannte die letzten Minuten mit dem Mute der Verzweiflung auf das Pasinger Tor an. Allerdings konnte sich die Dritte auf den neuen Torwart (Einstand?) Simon Neugebauer verlassen, der mehrfach überragend den Ball vor dem Einschlag ins Tor rettete. Auch das Glück blieb diesmal auf Seiten der Pasinger, als ein strammer Schuss aus der zweiten Reihe von Neugebauer an die Unterkante der Latte gelenkt wurde und der Ball wohl auf der Linie zurück ins Feld sprang und der Keeper den freien Ball unter sich begraben konnte.

Mit Mann und Maus wurde das knappe Ergebnis für Pasing über die Zeit gebracht und anschließend ausgiebig die ersten Punkte mit dem Segen des Vorstands begossen. Ein Fazit zu diesem Spiel ist daher schnell gefasst: Die Taktik des Betreuers wurde von der ersten bis zur letzten Minute durchgezogen und die Dritte beweist auch zur neuen Saison, dass sie als geschlossene Mannschaft auftritt, die nur durch zu viel Training in ihrem unorthodoxen Rhythmus gestoppt werden könnte.

Autor: Collins


Bundesliga - DJK!

Saisonabschluss 2017:
GBSL: 7. Platz
DFB (Dt. Meisterschaft): 5. Platz


Nächste Spiele

DJK I - Kreisliga 2

So. 24.09.2017 - 15:00 Uhr
Agnes-Bernauer-Str. 239
81241 München

-

DJK Pasing
TSV Großhadern

DJK II - A-Klasse 3

So. 24.09.2017 - 13:00 Uhr
Agnes-Bernauer-Str. 239
81241 München

-

DJK Pasing II
SV 1880 München

DJK III - A-Klasse 4

So. 24.09.2017 - 11:00 Uhr
Agnes-Bernauer-Str. 239
81241 München

-

DJK Pasing III
FC Perlach II

Damen - Kreisliga 1

So. 01.10.2017 - 15:00 Uhr
Franz-Mader-Str. 11
80992 München

-

Post SV München
DJK Pasing